Seite wählen
Was haben Laserdrucker, Anti-Schuppen-Shampoo und rotes Glas gemeinsam? Ganz einfach: Diese und viele andere Produkte sind ohne das Halbmetall Selen nicht denkbar.

Eigenschaften

So vielfältig die Anwendungen von Selen in den verschiedensten Branchen sind, so vielfältig sind auch seine Erscheinungsformen. Selen ist ein Halbmetall – also ein Rohstoff, der mit Blick auf das Aussehen und die Leitfähigkeit weder den Metallen noch den Nichtmetallen zugeordnet werden kann. Die stabilste Modifikation ist das graue, metallische Selen. Darüber hinaus gibt es u. a. rotes, nichtmetallisches Selen.

Die Leitfähigkeit des Materials steigt bei Belichtung um das Tausendfache. Aufgrund dieses sogenannten Photoeffekts findet Selen Verwendung bei der Produktion lichtempfindlicher Phototransistoren und Photodioden. Eine weitere Besonderheit: Selen besitzt eine der längsten Halbwertszeiten aller Elemente. In seinen chemischen Eigenschaften ähnelt es am ehesten dem Schwefel.

Gewinnung

Selen ist ein Nebenprodukt der Kupferproduktion und kommt als gediegenes Metall nicht in der Natur vor. Die jährlich global geförderten 2.000 – 3.000 Tonnen werden im Zuge der Kupfer- und Nickelherstellung durch Abrösten von Anodenschlamm gewonnen. Unter Einsatz von Schwefeldioxid wird dieser anschließend zu elementarem Selen reduziert.

Das für die Nahrungsmittelergänzung und die Tierfutterproduktion eingesetzte organische Selen wird durch das Züchten spezieller Brauhefen auf einem selenhaltigen Nährmedium gewonnen. Eine der größten Anlagen dieser Art weltweit befindet sich in Brasilien.

Expertentipp

„Keine Frage – der Preisverfall bei Selen in den vergangenen sechs Monaten war dramatisch. Einer der Gründe ist die sich abschwächende Konjunktur in China, mit der auch der Bedarf an Rohstoffen abnimmt. Langfristig sehe ich bei Selen allerdings eine Tendenz zur Verknappung.

Ein Grund dafür ist die Aussicht auf eine höhere Marktdurchdringung der CIGS-Technologie, die momentan kurz vor dem Durchbruch steht. Gelingt dieser, wird der Preis für alle beteiligten Rohstoffe – Kupfer, Indium, Gallium und eben Diselenid – binnen kurzer Zeit steigen.“

Was spricht für den Kauf von Selen?

  • CIGS-Technologie steht vor dem Durchbruch
  • Selen ist eines der vielfältigsten Metalle
  • Recyclingmöglichkeiten sind stark eingeschränkt

Was spricht gegen den Kauf von Selen?

  • derzeit hohe Marktsättigung
  • drastischer Preisverfall in den vergangenen Monaten
  • global abgeschwächte Konjunktur
  • gesamter Markt wird von China kontrolliert
Ihre Produkte
Chat öffnen
Chat
Schön dass Sie uns besuchen! 😊
Sie haben eine Frage? Einfach schreiben! 👇
Powered by